Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung


Highlights:

  • Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung („EBWE“) hat sich bereit erklärt, 8,5 Millionen CAD zur Unterstützung der Entwicklung des Chvaletice Manganprojekts durch EMN zu investieren
  • Die Investition der EBWE und die Beziehung zu diesem Organismus werden für das Unternehmen von Vorteil sein, während sich das Chvaletice Manganprojekt von der Entwicklung über die Projektfinanzierung hin zur Produktion bewegt
  • Im Rahmen ihrer Due-Diligence-Pflichten beauftragte die EBWE ein unabhängiges internationales Beratungsunternehmen für Bodenschätze mit der Durchführung einer technischen und umweltbezogenen Prüfung des Chvaletice Manganprojekts
  • Die EBWE ist im Besitz der Europäischen Union, der Europäischen Investitionsbank und von 71 Ländern, einschließlich der Tschechischen Republik

VANCOUVER, British Columbia, Jan. 04, 2022 (GLOBE NEWSWIRE) — Euro Manganese Inc. (TSX-V und ASX: EMN; OTCQX: EUMNF; Frankfurt: E06) (das „Unternehmen“ oder „EMN“) freut sich, den Abschluss einer strategischen Investitionsvereinbarung über 8.499.500 CAD mit der EBWE bekannt zu geben.

Im Rahmen des Due-Diligence-Prozesses beauftragte die EBWE ein unabhängiges internationales Beratungsunternehmen für Bodenschätze mit der Durchführung einer technischen und umweltbezogenen Prüfung des Chvaletice Manganprojekts. Die ökologische und soziale Politik der EBWE befindet sich in ständiger Entwicklung und zielt darauf ab, internationale Best Practices abzubilden, die EMN erfüllt hat. EMN hat zugesagt, sich dauerhaft an die Standards der EBWE für Umwelt, Soziales, wirtschaftliche Inklusion und Chancengleichheit zu halten.

Die Beziehung des Unternehmens zur EBWE dürfte sich als hochgradig strategisch erweisen, da die Europäische Union („EU“) einen Pfad hin zu höherer Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit plant. Die Unterstützung des Entwicklungsprojekts von Europas einzigem Rohstoffproduzenten von hochreinem Mangan, einem unabdingbaren Rohstoff für Batterien, passt zu diesen Zielen der EU.

Die Investition soll durch eine Privatplatzierung von 17.800.000 Stammaktien des Unternehmens erfolgen, die an die EBWE zu einem Preis von 0,4775 CAD pro Aktie ausgegeben werden (die „Platzierung“). Nach Abschluss der Platzierung wird die EBWE etwa 4,5 % der Stammaktien des Unternehmens halten (auf unverwässerter Basis). In Verbindung mit der Platzierung werden EMN und die EBWE eine Projektunterstützungsvereinbarung abschließen, in der der EBWE unter bestimmten Bedingungen Rechte eingeräumt werden, die eine Beteiligung an zukünftigen Finanzierungen ermöglichen, um ihre anteilige Kapitalbeteiligung am Unternehmen zu erhalten.

Der Erlös aus der Platzierung wird die Flexibilität des Unternehmens bei der Finanzierung des Chvaletice Manganprojekts in der Tschechischen Republik erhöhen, einschließlich der Machbarkeitsstudie, der Standortvorbereitung und der Betriebskosten für die Demonstrationsanlage sowie der Umweltarbeiten, einschließlich der Genehmigungsverfahren und anderer Aktivitäten im Zusammenhang mit der endgültigen Umwelt- und Sozialverträglichkeitsprüfung.

Die Vereinbarung zwischen der EBWE und Euro Manganese wurde durch die Beziehung zwischen EMN und EIT InnoEnergy begünstigt, die Anfang des Jahres eine Vereinbarung mit EMN geschlossen hat, um den Zugang zu Projektfinanzierungen und Abnahmevereinbarungen mit Kunden zu unterstützen. Gemäß der Vereinbarung zwischen EMN und EIT InnoEnergy wird das Unternehmen nach Abschluss der Platzierung an EIT InnoEnergy eine Vermittlungsprovision in Höhe von 254.985 CAD zahlen, was 3 % des Bruttoerlöses der Platzierung entspricht.

Der neue President und CEO von EMN, Dr. Matthew James, sagte dazu:

„Das Unternehmen begrüßt diese strategische Investition, die die Interessen der Gesellschaft mit denen der EBWE in Einklang bringt und einen Weg zur potenziellen Sicherung der Projektfinanzierung durch die EBWE und andere europäische Finanzinstitute eröffnet. Der erfolgreiche Abschluss der technischen und umweltbezogenen Due-Diligence-Prüfung ist ein Beweis für die Qualität unseres Teams und ein starkes Vertrauensvotum für unser Chvaletice Manganprojekt. Wir sind stolz darauf, die hohen ESG-Standards der Bank erfüllt zu haben.“

„Die Investition der EBWE bekräftigt, dass das Chvaletice Manganprojekt von EMN ein wichtiger Bestandteil des Aufbaus einer starken, nachhaltigen europäischen Lieferkette für Elektrofahrzeugbatterien ist, um den sich beschleunigenden Übergang Europas zur Elektromobilität zu unterstützen. Diese Vereinbarung unterstreicht auch den Wert der Beziehung des Unternehmens zu EIT InnoEnergy.“

Eric Rasmussen, Director of Natural Resources bei der EBWE, sagte:

„Die EBWE freut sich, Euro Manganese zu unterstützen, und wir sind sehr erfreut über das Engagement der Unternehmensleitung, die besten Praktiken für einen modernen, verantwortungsvollen Bergbau umzusetzen. Als neuer Aktionär wird die EBWE Euro Manganese dabei unterstützen, eine lokale Quelle für hochreines Mangan zu erschließen, womit die Sicherheit der Versorgung Europas mit Batterierohstoffen erhöht wird.“

Die Platzierung unterliegt den normalen und üblichen aufschiebenden Bedingungen für eine Transaktion dieser Art, einschließlich der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange („TSXV“). Die Stammaktien, die im Rahmen der Platzierung an die EBWE ausgegeben werden, unterliegen gemäß den kanadischen Wertpapiergesetzen einer Haltefrist, die vier Monate und einen Tag nach Abschluss der Platzierung endet.

Über Euro Manganese Inc.

Euro Manganese Inc. ist ein Batteriematerialienunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Entwicklung des Chvaletice Manganprojekts liegt, an dem es zu 100 % beteiligt ist. Das vorgeschlagene Projekt befasst sich mit der Aufbereitung einer bedeutenden Manganlagerstätte in Abraumhalden einer stillgelegten Mine, die strategisch günstig in der Tschechischen Republik gelegen ist. Ziel des Unternehmens ist es, ein führender, wettbewerbsfähiger und umweltfreundlicher Anbieter von ultrahochreinen Manganprodukten im Herzen Europas zu werden, der sowohl die Industrie für Lithium-Ionen-Batterien als auch andere hochtechnologische Anwendungen bedient.

Über die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) ist eine multilaterale Bank, die die Entwicklung des privaten Sektors und die unternehmerische Initiative in fast 40 Volkswirtschaften auf drei Kontinenten fördert. Eigentümer der Bank sind 71 Länder, darunter die Tschechische Republik, sowie die EU und die Europäische Investitionsbank. Die Investitionen der EBWE zielen darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit, Inklusion, Verwaltung, Umweltbilanz, Belastbarkeit und Integration der Volkswirtschaften in ihren Regionen voranzutreiben. Bis heute hat die EBWE mehr als 1,2 Milliarden Euro in 110 Projekte in der tschechischen Volkswirtschaft investiert. Die Tschechische Republik ist das einzige Mitglied, das seit 2007 nicht mehr auf die EBWE angewiesen ist. Nach einem Ersuchen der Regierung um Unterstützung bei der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie erklärte sich die Bank jedoch 2021 bereit, ihre Investitionen in dem Land wieder aufzunehmen.

Genehmigt zur Freigabe durch den CEO von Euro Manganese Inc.

Weder TSX Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) oder die ASX übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Kontakt:  
Euro Manganese Inc.  
Dr. Matthew James
President & CEO
+44 747 229 66 88
 Fausto Taddei
Vice President, Corporate Development
& Corporate Secretary
+ 1-604-681-1010 ext. 105
   
Medienanfragen:
Ron Shewchuk
Director of Communications
+1-604-781-2199
  

E-Mail: info@mn25.ca
Website: www.mn25.ca

Anschrift des Unternehmens:
#709 -700 West Pender St., Vancouver, British Columbia, Canada, V6C 1G8

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ oder „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze dar. Solche Aussagen und Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder die tatsächliche Performance des Unternehmens, seiner Projekte oder die tatsächlichen Branchenergebnisse wesentlich von den künftigen Ergebnissen, Leistungen oder der künftigen Performance abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Solche Aussagen lassen sich durch die Verwendung von Wörtern wie z.B. „kann“, „würde“, „könnte“, „wird“, „beabsichtigt“, „erwartet“, „glaubt“, „plant“, „antizipiert“, „schätzt“, „geplant“, „prognostiziert“, „vorhersagt“ und andere ähnliche Begriffe identifizieren oder erklären, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, auftreten oder erreicht werden „können“, „könnten“, „würden“ oder „werden“. Solche zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen beziehen sich auf Aussagen über den Abschluss der Platzierung, einschließlich des Erhalts der TSXV-Genehmigung für die Platzierung, die Verwendung der Erlöse aus der Platzierung, die Zahlung der Finder’s Fee an EIT InnoEnergy nach Abschluss der Platzierung, die kontinuierliche Einhaltung der Standards der EBWE in den Bereichen Umwelt, Soziales, wirtschaftliche Integration und Chancengleichheit durch das Unternehmen, die strategische Investition der EBWE, die einen Weg zur potenziellen Sicherung der Projektfinanzierung durch die EBWE und andere europäische Finanzinstitutionen eröffnet, die Verpflichtung des Unternehmens zur Umsetzung bewährter Praktiken für eine moderne, verantwortungsvolle Ressourcenentwicklung, die Fortschritte bei der Regulierung/Genehmigung des Projekts; den Landzugang für das Projekt; den Abschluss und den Zeitplan der endgültigen Machbarkeitsstudie; den Zeitplan, die Installation der Lieferung und des Betriebs der Demonstrationsanlage; die Fähigkeit des Unternehmens, Abnahmevereinbarungen mit potenziellen Kunden auszuhandeln; die Bewertung und Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten; und die Fähigkeit des Unternehmens, die kommerzielle Entwicklung des Projekts in vollem Umfang zu finanzieren. Des Weiteren sei darauf hingewiesen, dass noch keine Produktionsentscheidung in Bezug auf das Projekt getroffen wurde und dass eine solche Entscheidung erst dann getroffen wird, wenn eine positive Machbarkeitsstudie fertiggestellt wurde und Genehmigungen sowie die Finanzierung gesichert sind.

Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen bergen erhebliche Risiken und Unsicherheiten, sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse gelesen werden und sind nicht unbedingt genaue Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Eine Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die unter „Risks Notice“ und an anderer Stelle in der MD&A des Unternehmens beschriebenen Faktoren, können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dargestellten Ergebnissen abweichen, regulatorische Genehmigungen nicht rechtzeitig erhalten werden, die Möglichkeit für unbekannte oder unerwartete Ereignisse besteht, die zur Nichterfüllung von Vertragsbedingungen führen können, unerwartete Änderungen von Gesetzen, Regeln oder Vorschriften vorgenommen werden oder deren Durchsetzung durch die zuständigen Behörden herbeigeführt wird, vereinbarte Leistungen durch die Vertragsparteien des Unternehmens nicht erfüllt werden, soziale oder Arbeitsunruhen auftreten, sich Rohstoffpreise ändern und dass Explorationsprogramme oder Studien darin versagen, erwartete Ergebnisse oder solche Ergebnisse zu liefern, die eine Fortsetzung der Erforschung, der Studien, der Entwicklung oder des Betriebs rechtfertigen und unterstützen würden.

Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält, kann das Unternehmen den Investoren nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung und werden durch diese Warnhinweise ausdrücklich in ihrer Gesamtheit eingeschränkt. Vorbehaltlich der geltenden Wertpapiergesetze übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung eintreten. Die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens können aufgrund der im Abschnitt „Risks Notice“ und an anderer Stelle in den MD&A des Unternehmens für das am 30. September 2021 endende Geschäftsjahr und im Annual Information Form beschriebenen Faktoren erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen.

 

Ads By Alkali



Source link

Agregar un comentario